Hier die aktuellsten Predigten anhörenGottesdienste online ansehenWas tun wenn...Link zum Spenden-Shop der KreuzkircheLink zu Presseberichten

 

Kreuzkirchen-Maßnahmen zu Corona

15.03.2020, 13:53

Liebe Kreuzkirchlerinnen und Kreuzkirchler, auf Grund der Corona Pandemie hat die Gemeindeleitung der Kreuzkirche Entscheidungen im Blick auf das Gemeindeleben der nächsten Wochen getroffen. Wir folgen damit den Vorgaben unserer Kirchenleitung und unserer Regierungen in Bund und Land. Das bedeutet zudem, dass in dieser Zeit auch keine Gruppen das Gemeindehaus oder die Jugendetage nutzen dürfen. Ebenfalls geschlossen ist die Gute Stube an der Werdohler Straße. Alle dort für die nächste Zeit geplanten Veranstaltungen fallen aus!

Folgende Hinweise möchten wir Euch in diesem Zusammenhang geben:

  • Susanne Wippermann im Gemeindebüro (Tel. 9810803, Email: gemeindebuero@kreuzkirche-online.de) und die PfarrerEckart Link (Tel. 83255, Email: eckart.link@kreuzkirche-online.de) und Steffen Pogorzelski (Tel. 980111, Email: steffen.pogorzelski@kreuzkirche-online.de) sind und bleiben erreichbar.
     
  • Unsere Homepage ist in den nächsten Wochen unsere Informationsquelle Nr.1. Sie ist zu erreichen unter: www.kreuzkirche-online.de. Wer keinen direkten Zugang zum Internet hat, frage im Familien- oder Bekanntenkreis nach den Informationen auf unserer Homepage.
     
  • Ebenso wird über unseren Newsletter regelmäßig informiert. Er kann auf unserer Homepage gelesen und abonniert werden.
     
  • Wir werden in den nächsten Wochen immer wieder Predigten vorbereiten. Diese sind - wie auch bisher jede Predigt - auf der Homepage anzuhören. Wer stattdessen die Predigt über eine Audio-CD kostenlos nach Hause geliefert haben möchte, kann diese im Gemeindebüro bestellen.
     
  • Wir möchten in den nächsten Wochen Gemeindeglieder, die Hilfe brauchen, nach Kräften unterstützen, z.B. bei Einkäufen, durch Besuche, Seelsorge oder auf sonstige Weise. Bitte zögert nicht, Euch im Gemeindebüro oder den Pfarrern zu melden. Meldet Euch auch im Gemeindebüro, wenn Ihr Hilfe anbieten könnt.
     
  • Haltet Kontakt untereinander! Telefoniert miteinander und unterstützt Euch gegenseitig.
     
  • Wo ihr unmittelbaren Kontakt habt, ist es auch ein Ausdruck von Nächstenliebe, nicht selber Überträger des Virus zu werden oder sich anzustecken und damit sich und wieder andere zu gefährden. Deshalb haltet körperlichen Abstand, verzichtet auf Umarmungen und Händeschütteln und achtet auf die sonstigen hygienischen Hinweise des Robert-Koch-Instituts.
     
  • Wichtig: Betet für die Menschen, die Ihr vor Augen habt. Betet, dass Menschen durch diese Krise auf Gott, der der Herr über diese Situation bleibt, aufmerksam werden und ihr Herz für Ihn öffnen. Betet um Bewahrung vieler Menschen vor Erkrankungen.
     
  • Es wird nun in besonderer Weise Eure Aufgabe sein, mit Gott in Kontakt zu bleiben durch Bibellesen, Andachtsbücher, Predigten. Nutzt diese vor uns liegende Zeit, um im Glauben zu wachsen und tiefer zu erfahren, dass Gott an Eurer Seite ist.
     
  • Das Allerwichtigste: Der Herr hat uns in Seiner guten und treuen Hand. Im 2. Timotheusbrief 1,7 heißt es: „Denn Gott hat uns nicht gegeben der Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ Deshalb habt keine Angst, sondern vertraut unserem großen Gott. Wir als Christen machen einen Unterschied in einer Zeit, wo Menschen voller Sorge sind und der Egoismus bei vielen dominiert. Lasst uns aufeinander und auf die Menschen in der Nachbarschaft und in unserem Umfeld Acht geben und einander in Seiner Liebe stärken und unterstützen.
     
  • Wir bleiben in Verbindung und können gespannt sein, was Gott in der kommenden Zeit tun wird.

Gott segne Euch in der kommenden Zeit!
Im Namen des Presbyteriums

Eure Pfarrer Steffen Pogorzelski und Eckart Link

 

 


Zurück