Hier die aktuellsten Predigten anhörenGottesdienste online ansehenWas tun wenn...Link zum Spenden-Shop der KreuzkircheLink zu Presseberichten

 

Neues Hygienekonzept für die Gottesdienste der Kreuzkirche

19.08.2020, 18:06

Die Abstände zwischen den einzelnen Sitzplätten sind reduziert, aber die Maskenpflicht gilt weiterhin, um eine Ansteckung zu vermeiden.
 
Ein Anmeldung ist nur noch für den kommenden Sonntag erforderlich. Gottesdienstbesucher, die auf mehr Abstand Wert legen, finden in den hinteren Reihen Platz. Von dort können sie auch den Kirchraum nach Ende des Gottesdienstes als erstes wieder verlassen, um Kontakt zu anderen Besuchern zu minimieren. Damit ist auch in der nächsten Zeit wieder eine größere Beteiligung an den Gottesdiensten vor Ort möglich. Der Livestream im Internet besteht natürlich weiterhin.
 
Das Hygienekonzept im Detail:

Schutzkonzept für Präsenzgottesdienste
Gültig ab dem 23.8.2020

Zur Umsetzung und Einhaltung der Regeln zu Corona der Ev. Landeskirche von Westfalen auf Gemeindeebene beschließt das Presbyterium der Ev. Kreuzkirche Lüdenscheid das folgende Schutzkonzept:
 
Prämisse
Das Presbyterium ist sich in der Zeit der Gefährdung seiner besonderen Verantwortung für den Schutz des Lebens bewusst. Ziel aller im Folgenden beschriebenen Schutzmaßnahmen ist es, Infektionsrisiken zu minimieren, damit Gottesdienste nicht zu Infektionsherden werden.
 
Information
Die Präsenzgottesdiensten werden über Aushänge, die Lokalzeitung, E-Mail und die Gemeinde-Homepage angekündigt. Mitgeteilt werden für jede Predigtstätte:

  • Zeiten und Orte der Gottesdienste
  • Teilnahmebedingungen (s.u.)
  • Zulassungsbegrenzung: Die Kreuzkirche bleibt zur Vermeidung von Ansteckungen deutlich unter 75 % der Vollauslastung. Bei 550 Sitzplätzen werden maximal 180 besetzt.
  • Hinweise zum Gottesdienstbe­such:
  • Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten
  • Kennzeichnung der Plätze
  • Sitzordnung
  • Hygieneregelungen
  • Abstandsgebot
  • Singen / Präsentation über Beamer
     

Auch bei der Begrüßung an der Kirchentür werden die Besucherinnen und Besucher schriftlich und mündlich über die neuen Regelungen informiert. Auf die Pflichten zur Abstandswahrung und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz wird außerdem durch Piktogramme in den Eingangsbereichen des Gemeindehauses, durch das die Kirche betreten wird, hingewiesen.
 
Teilnahmebedingungen

  • Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern wird die Teilnahme nicht empfohlen. Sie werden gebeten, auf mediale Gottesdienste (Internet, Radio, Fernsehen) oder auf Hausandachten auszuweichen.  
  • Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln.
  • Es gilt das Abstandsgebot von 1,5 Metern im Gemeindehaus und auf dem Weg zu den Sitzplätzen. Körperkontakt bleibt im Kirchraum untersagt, außer bei gottesdienstlichen Handlungen, bei denen eine kurzzeitige Unterschreitung beiderseitig vereinbart wurde (z.B. bei Taufen, Ordination o.ä.).
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie für die Dauer des Gottesdienstes, auch auf den Plätzen, erforderlich.
  • Das Gemeindesingen unterbleibt; ebenso Chorgesang.

 
Rückverfolgung
Die einzelnen Plätze werden nach folgendem System durchnummeriert: Jeder Platz ist gekennzeichnet durch Platzkarten mit Angabe der Reihe, der Seite (rechts/links) und der Platznummer. Auf jedem Platz wird dazu eine Karte ausgelegt, auf der die Besuchenden die Reihe, die Nummer ihres Platzes, die Seite, ihren Namen, ihre Adresse und ihre Telefonnummer angeben. Diese werden am Ausgang eingesammelt und dann zusammen unter Angabe von Datum, Uhrzeit und Predigtstätte archiviert und für vier Wochen aufbewahrt. Danach werden sie datenschutzkonform vernichtet. Die ausliegenden Stifte werden nach dem Gottesdienst desinfiziert.
 
Gottesdienstformen
Es werden folgende Gottesdienstformate angeboten: Es finden Präsenzgottesdienste mit Livemusik und Vortragsgesang statt, mit liturgischen Elementen und Predigt. Parallel werden diese Gottesdienste im Livestream und als Video über unsere Homepage bzw. über YouTube angeboten. Weiter werden nach Bedarf Gottesdienste ohne Livestream angeboten. Alle Beteiligten der Gottesdienste halten das Abstandsgebot ein.
 
Bei Taufgottesdiensten: Die Unterschreitung des Mindestabstandes und die Taufhandlung durch den Pfarrer / Prägikanten ist nach vorheriger Absprache mit der Tauffamilie möglich.
 
Hygiene
Die allgemeinen Hygieneregeln sind auch im Gottesdienst einzuhalten. Im Eingangsbereich des Gemeindehauses desinfizieren sich am Gottesdienst Mitwirkende sowie Besucherinnen und Besucher die Hände. Die Kirchengemeinde stellt dafür Desinfektionsmittel bereit.
 
Das Tragen von Mund-Nase-Masken ist erforderlich. Die Kirchengemeinde stellt solche Masken für diejenigen Gottesdienstbesucher bereit, die ohne Maske zum Gottesdienst kommen.
 
Die Waschbecken in den Toiletten werden zugänglich gemacht. Es wird dafür Sorge getragen, dass dort stets ausreichend Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung stehen.
 
Türgriffe, Handläufe und Toiletten werden vor und nach dem Gottesdienst desinfiziert.
 
Abstandswahrung
Vor der Kirchentür und im gesamten Kirchraum auf dem Weg zum Sitzplatz gilt das Abstandsgebot, auf das durch Piktogramme hingewiesen wird.
 
Das Betreten der Kirche wird geordnet organisiert. Es gilt eine Einbahnstraßenregelung: In die Kreuzkirche erfolgt der Zugang durch das Gemeindehaus, das geordnet vom unteren Parkplatz über Treppenaus oder Aufzug oder alternativ vom Kirchvorplatz betreten werden kann. Der Ausgang erfolgt durch den Hauptausgang der Kirche für die auf der Kanzelseite sitzenden Gemeindeglieder, über den Nebeneingang für die auf der Taufsteinseite sitzenden Gemeindeglieder. Beide Ausgänge führen auf den Kirchvorplatz.
 
Die Anzahl der Sitzplätze/Stühle überschreitet nicht die Zahl der Personenobergrenze (s. Punkt Rückverfolgung). Die Abstandregelung richtet sich nach den Maßgaben der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.
 
Die Empore wird von Gottesdienstbesuchern nicht genutzt.
 
Gottesdienstablauf
Auf den Einsatz von Gesangbüchern wird verzichtet. Liedtexte zum Mitlesen werden über Beamer projiziert. Von allen liturgischen Handlungen, die Berührung voraussetzen, wird im Gottesdienst Abstand genommen.
 
Auf Singen im Gottesdienst wird wegen der besonders hohen Infektionsrisiken verzichtet.
 
Liedtexte können mitgelesen werden. Chöre und Orchester musizieren nicht. Denkbar ist nur der solistische Liedvortrag mit entsprechender Abstandswahrung.
 
Wird gegebenenfalls Abendmahl gefeiert, unterbleibt die Kelchkommunion bzw. werden nur Einzelkelche ausgegeben.
 
Die Kollekte und der Klingelbeutel werden nur am Ausgang in entsprechenden Spendenboxen einsammelt und mit Einmal-Handschuhen gezählt.
 
 
Das vorliegende Schutzkonzept gilt ab dem 23.8.2020.
 
Die vom Presbyterium dafür zu ernennenden Personen überwachen die Einhaltung der Regeln. Bei Nichtbeachtung machen sie vom Hausrecht Gebrauch.  
 
Für evtl. an anderen Tagen als an Sonn- und Feiertagen stattfindende Gottesdienste sowie separate Taufgottesdienste, ebenso für mögliche OpenAir-Gottesdienste gilt Entsprechendes.
 

Lüdenscheid, 20.8.2020


Zurück